Was sind die Symptome bei einer HIV-Infektion und AIDS?

Der Verlauf von HIV und der AIDS-Erkrankung werden in vier Stadien unterteilt, in der sich unterschiedliche Symptome bemerkbar machen.

  1. Die Primärinfektionsphase

Im Anfangsstadium treten erste Symptome häufig nach 3 Wochen nach der HIV-Infektion auf. Folgende Symptome können dabei auftreten:

  • Kopfschmerzen
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Allgemeine Müdigkeit
  • Fiebersymptome
  • Durchfall, Übelkeit und Erbrechen
  • Pustel- und Bläschenbildung auf der Haut
  • Nächtliche Schweißausbrüche
  • Schwellung der Lymphknoten im Leisten- und Halsbereich

Oft können Symptome grippeähnlich sein und klingen in der Regel nach 2-4 Wochen wieder ab. Oftmals kann das erste Stadium allerdings auch symptomfrei sein. Dadurch wird die Infektion nicht immer erkannt.

 

  1. Latente HIV-Phase

Die Latenzphase kann fünf bis zehn Jahre symptomfrei verlaufen. Der Körper stellt nämlich ein Gleichgewicht her, um das HIV-Virus mithilfe des Immunsystems in Schach zu halten. Deshalb wird die Infektion hier oft nicht bemerkt. Doch das Blutbild ist bereits verändert, was mit einem HIV-Heimstest nachgewiesen werden kann.

 

  1. Die Nach-Latenzphase

Nach 5-10 Jahren der Latenzphase treten erste Symptome auf, die jedoch oft unspezifisch sind und nicht direkt auf AIDS deuten. So können Betroffene folgende Symptome bemerken:

  • Nächtlicher Schweiß
  • Fieber
  • Durchfall
  • Pilzerkrankungen
  • Veränderung des Hautbilds

 

  1. Die Phase der AIDS-Erkrankung

Ein großer Teil der HIV-Patienten, die an AIDS erkranken, sind sich Ihrer Krankheit nicht bewusst. Unbehandelt entwickelt sich das HIV-Virus zur AIDS-Erkrankung. In dieser Phase ist das Immunsystem so weit geschwächt, dass opportunistische Krankheitserreger den Körper befallen können. Folgende Erkrankungen können auftreten:

  • Pneumocystis-Pneumonie-Infektion (Lungenentzündung)
  • Kaposi-Sarkom (Tumor)
  • Schwere Herpesinfektionen
  • Tuberkulose

Die Anzahl der Helferzellen wird immer geringer und kann unter 200 pro Mikroliter abfallen.

Die rechtzeitige Erkennung des HIV-Virus ist wichtig, um den Ausbruch der Krankheit AIDS zu verhindern. Ein HIV-Schnelltest kann helfen, den weiteren Verlauf mit hochantiviralen Medikamenten einzudämmen, um eine normale Lebenserwartung zu gewährleisten.

zusammenhängende Posts